DE

 

Jeder, der sich die Geschichte der Fürthermoar Alm in der Region Zell am See Kaprun zu Gemüte geführt hat, wird sich eines klar - die Alm, mit dieser Entwicklung ist wirklich einzigartig. Um die Geschichte im Detail zu beleuchten, müssen wir bis ins Jahre 1779 zurückgehen.

Die Fürthermoar Alm in der Region Zell am See Kaprun

 
 
 

Wo Strom fließt

Mitten in den Hohen Tauern liegt die Geburtsstätte eines der imposantesten Bauwerke der Nachkriegszeit. Die Kaprun Hochgebirgsstauseen mit ihren zwei Speicherseen, Wasserfall- und Mooserboden, auf rund 2.040 Meter Seehöhe. Wie zwei Fjorde liegen die beiden Seen im hinteren Kapruner Tal. Eingebettet zwischen den Dreitausender Gipfeln der Alpen, an der Grenze zum Nationalpark Hohe Tauern - eine überwältigende technische Leistung, die hier realisiert wurde. Speziell für Familien warten die Erlebnisspielstationen im "Strom-Trail" darauf, das Thema Wasserkaft und Energiegewinnung spielerisch näher zu bringen.

Seit Mitte/Ende des 17 Jahrhunderts bewirtschaften wir, die Familie Aberger Dick, unsere Alm hier im Kaprunertal. Damals wurde die Alm am Wasserfallboden gekauft. Sie bestand zu dieser Zeit aus der Niederalm Wasserfall und der Hochalm Ebmatten.

Aufgrund der Höhe konnte die Hochalm nur im Hochsommer bewirtschaftet werden - die übrige Zeit herrschte raues Klima. Die Bewirtschaftung war harte Arbeit. Rund 150 Jahre später begannen die Alpen Elektrizitätswerke den Bau eines gigantischen Wasserkraftwerkes im Kaprunertal - die heutigen weltbekannten Hochgebirgsstauseen Kaprun. Die damaligen Grundbesitzer wichen dem Bauwerk. Sie suchten nach Möglichkeiten, sich bei anderen Almen und Agrargemeinschaften einzukaufen.

Für den Fürthermoar eine unlösbare Aufgabe - er fand einfach nichts passendes - zu seiner Alm gab es schlicht und ergreifend keine Alternative. Im Jahr 1942 bekam er die Möglichkeit die Restflächen der ursprünglichen Alm zu nutzen und konnte sie dann schließlich 1960 zurückkaufen. Die einstige Grundalm war weg - ihr Gebiet ist dem gewaltigen Stausee Wasserfallboden zum Opfer gefallen. Sie liegt noch heute am Grund des Sees. Außer dem Fürthermoar selbst hatte niemand Interesse an der Hochalm - zu schwierig war die Bewirtschaftung aufgrund der großen Seehöhe. Er ließ sich aber nicht von seinem Plan abbringen. Vom damaligen Arbeitslager zum Bau des Elektrizitätswerkes kamen immer wieder Arbeiter zur Alm und kauften Milch. Aus diesem Grund begann im Jahr 1949 die Ausschank auf der Fürthermoaralm - eine Pionierleistung, die bis heute Bestand hat. Aufgrund der fortschreitenden Klimaerwärmung sind die Bedingungen nicht mehr so hart wie damals. Unsere Alm ist zwar nur während er Sommermonate erreichbar, in dieser Zeit stellt sie allerdings gleichfalls Heimat für unsere Milchkühe, Rinder, Schafe, Ziegen, Schweine und Pferde dar und ist begehrtes Ziel für Besucher, Wanderer und Bergsteiger.

Idyllisch liegt die Alm zwischen den Stauseen Mooser- und Wasserfallboden im Kaprunertal und ist per Bus oder über den Kräuterlehrpfad, wo Ihnen so manches Murmeltier oder Haustier begegnen kann, leicht erreichbar.

Die Fürthermoar Alm verwöhnt Ihre Gäste mit hausgemachten Köstlichkeiten und Tagesgerichten. Für die Zubereitung werden unter anderem auch Produkte, die aus der hauseigenen Bio Landwirtschaft stammen verwendet. Kaiserschmarrn, Kaspressknödel, Salate, sowie die einzigartige Almjause zählen natürlich auch zum Angebot. Etwas Besonderes ist die frische Almmilch und Buttermilch direkt von der Kuh, welche aus Kräutern und Almblumen entsteht. Aus diesen unterschiedlichen Pflanzen werden auch Kräutersirupe und Säfte hergestellt, die Sie gern probieren können. Auch für die jüngsten Gäste gibt es einen natürlichen Zaubertrank und viele Möglichkeiten zum Spielen und Spaß haben.

"Genießen Sie die Kraft der Berge, die Ruhe der Natur und gehen sie mit einem Herzen voller Freude nach Hause." - Kathrin Aberger Dick

Almverkauf von selbst gemachten Köstlichkeiten (Speck, Käse, Sirup, ...), Almmuseum, Almkapelle, Besichtigung der Stauseen, Kinderspielplatz und Streicheltiere, ideal für Familien-, Betriebs- und Vereinsausflüge, Sonnenterrasse und Gaststuben mit Bedienung, Bushaltestelle direkt bei der Alm.

Kaprun Hochgebirgsstauseen – jetzt mit kostenlosem Multimedia-Guide!

Holen Sie sich das interaktive Hörspiel-Abenteuer für Ihre Reise in eine atemberaubenden Hochgebirgswelt und begeben Sie sich auf die Spuren der Wasserkraft und des Mythos von Kaprun.

1.) Locandy App downloaden
2.) Code mit Locandy App scannen
3.) Hörspiel-Abenteuer genießen

Zum App-Download

 

Mein Mann Markus und ich haben das Fürthermoar Gut mitsamt der Fürthermoar Alm im Jahr 2011 von meinen Eltern Martina und Toni Aberger übernommen. Wir haben mit dieser Übernahme eine große Verantwortung angetreten. Das Fürthermeiergut ist seit dem Jahr 1745 in ununterbrochener Rechtsfolge im Besitz der Familie Aberger jetzt Dick.

Markus und ich haben uns dem biologischen Landbau verschrieben. Es ist für uns nicht nur eine Formsache "Biobauer" zu sein, sondern unsere Überzeugung und Lebensphilosophie. Wir sind stets bemüht in natürlichen Kreisläufen zu denken und dies bei uns am Betrieb umzusetzen. Wir versuchen in unseren Grünlandbeständen die Artenvielfalt zu erhalten und unsere Tiere soweit als möglich mit betriebseigenem Futter zu versorgen. Unter anderem Heu, Grassilage und Biomais aus eigenem Anbau. Wir bewirtschaften den Boden nach ökologischen Richtlinien, um ihn aufzubauen und nicht auszurauben. Um unsere Ziele zu erreichen benötigt es ein hohes Maß an Verständnis zwischen, Mensch, Tier und der Umwelt um aus Grünland hochwertige Nahrungsmittel zu erzeugen.

Bis bald auf der Fürthermoar Alm!

lichst,
Ihre Familie Aberger Dick
Kathrin, Markus, Maximilian, Lena und Mirjam

ALMPOST

Name*
E-Mail*

* Die mit einem Stern gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Copyright 2019 Fürthermoar, Familie Aberger Dick. Alle Rechte vorbehalten.